9-Euro-Ticket-Verlängerung eine Luftummer

++ Vorschlag offenbar nicht abgestimmt

++365-Euro-Ticket für dauerhaft bezahlbare Mobilität

++ Ehrliche Entlastungen schaffen für alle Berliner  

Kai Wegner, Vorsitzender der CDU-Fraktion BerlinKai Wegner, Vorsitzender der CDU-Fraktion Berlin

Kai Wegner, Vorsitzender der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

 

„Der Vorschlag, das 9 Euro-Ticket regional bis Jahresende zu verlängern, ist ohne Beteiligung und Unterstützung des Verkehrsverbundes und des Landes Brandenburg eine Luftnummer. Wer zum BER fahren möchte oder in Potsdam studiert oder arbeitet, guckt in die Röhre. Die Spaltung des Verkehrsverbundes kann nicht die Lösung sein. Berlin und Brandenburg müssen Mobilität gemeinsam voranbringen.

 

Es wäre auch schwer vermittelbar, bis Jahresende ein Billigticket nur für Berlin zu haben und einen Tag später müssen Kunden dann die schon angekündigte Tariferhöhung verkraften. Wer die Berlinerinnen und Berliner ehrlich entlasten will, greift ihnen nicht bei nächster Gelegenheit wieder in die Tasche. Berlin braucht kein 9-Euro-Strohfeuer, sondern dauerhaft ein attraktives 365-Euro-Ticket. So bleibt Mobilität verlässlich und bezahlbar, erst recht in Krisenzeiten.

 

Entlastung in der Krise ist wichtig. Ein 9-Euro-Ticket hilft denjenigen, die nicht täglich den ÖPNV nutzen, aber überhaupt nicht. Rentner, Fahrradfahrer und Menschen, die aufs Auto angewiesen sind, haben nichts davon. Unser Vorschlag, das Energiegeld für alle Berlinerinnen und Berliner, ist viel besser, weil damit alle unmittelbar entlastet werden.“