Kein Grund zur Entwarnung

++ Falsches Signal, Corona Infizierte weiter arbeiten schicken zu wollen 

Christian Zander, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion BerlinChristian Zander, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin

Christian Zander, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:
 
„Angesichts immer neuer Rekordzahlen und nachlassender Impfbereitschaft ist es völlig absurd, wenn Berlins Regierende Bürgermeisterin Giffey symptomfreie Infizierte weiter arbeiten lassen will. Damit sorgt sie für erhebliche Irritationen, sie konterkariert auch die Impfkampagne und den Sinn einer Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen. Wer sollte sich nach Giffeys Ankündigung jetzt noch schützen lassen? Klar ist: Für Verharmlosungen und ein Nachlassen im Kampf gegen Corona besteht absolut kein Grund.
 
Es war schon falsch von Frau Giffey, eine Priorisierung von PCR-Tests zu fordern statt die Kapazitäten dafür anzupassen wie das etwa in Österreich gelungen ist. Denn dadurch werden Inzidenzen gedeckelt, die Übersicht über das Infektionsgeschehen geht verloren. Nicht hinnehmbar ist es, wenn jetzt ausgerechnet unsere Schulen hier nicht berücksichtigt werden sollten. Forderungen nach PCR-Testungen an Bestätigung positiver Schultests innerhalb von 24 Stunden unterstützen wir nachdrücklich.“