Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
13.03.2018
Alle Bundesländer verbeamten Lehrer – Berlin steht im Abseits
Mit dem Beschluss der sächsischen Landesregierung Lehrer ab 2019 zu verbeamten, steht Berlin mit seiner Verweigerungshaltung nun ganz allein auf weiter Flur. Egal ob von CDU, SPD, Grünen oder Linken regiert, alle Bundesländer sind angesichts des bundesweiten Lehrermangels den pragmatischen Schritt zur Verbeamtung gegangen oder haben diese beibehalten. 
Hildegard Bentele, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin
Hildegard Bentele, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Mit dem Beschluss der sächsischen Landesregierung Lehrer ab 2019 zu verbeamten, steht Berlin mit seiner Verweigerungshaltung nun ganz allein auf weiter Flur. Egal ob von CDU, SPD, Grünen oder Linken regiert, alle Bundesländer sind angesichts des bundesweiten Lehrermangels den pragmatischen Schritt zur Verbeamtung gegangen oder haben diese beibehalten. Denn die Verbeamtung wird von einem Großteil der Lehrer gewünscht und bietet Sicherheit beim Einsatz der Lehrkräfte und bei der Gewährleistung des Unterrichts (Streikverbot).

Die Haltung von Rot-Rot-Grün ist nur noch mit ideologischer Verbohrtheit zu erklären, zu Lasten unserer Schulen, die händeringend Fachlehrer vor allem in den naturwissenschaftlichen Fächern suchen. Ohne eine ausreichende Anzahl von gut ausgebildeten Lehrern wird Berlin niemals den dringend notwendigen Qualitätssprung schaffen. Senatorin Scheeres erkennt noch nicht einmal einfachste Wahrheiten an, sondern lässt zu, dass Berlin weiter abgehängt wird. Wie lange soll dieses Trauerspiel noch anhalten?“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Datenschutz*:
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Name gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Ihre Kommentare auf unserer Seite werden vor der Freischaltung geprüft. Wir benötigen diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder strafrechtlich relevante Sachverhalten gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige ein, dass mein Kommentar gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet wird.
Spamschutz*:

Bitte tragen Sie den Code in dieses Feld ein.


*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine