Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.02.2018
Kostenloser Nahverkehr ist ein Schritt in die richtige Richtung
Aus Sicht der Berliner CDU-Fraktion ist der Vorschlag der geschäftsführenden Bundesregierung, den öffentlichen Nahverkehr in Großstädten kostenlos anzubieten, ein Schritt in die richtige Richtung. Es muss klar sein, dass der Bund die Kosten dafür übernimmt auch für den dann notwendigen Ausbau, da sich das sonst sicher kein Bundesland leisten könnte.
Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Aus Sicht der Berliner CDU-Fraktion ist der Vorschlag der geschäftsführenden Bundesregierung, den öffentlichen Nahverkehr in Großstädten kostenlos anzubieten, ein Schritt in die richtige Richtung. Es muss klar sein, dass der Bund die Kosten dafür übernimmt auch für den dann notwendigen Ausbau, da sich das sonst sicher kein Bundesland leisten könnte.

Der zu erwartende Umstieg vieler Verkehrsteilnehmer auf Busse und Bahnen könnte ein weit vielversprechender Ansatz zur Feinstaubreduzierung sein als die Pläne des Berliner Fahrrad-Senats, mit einer neuen Radspur den Stau in der Frankfurter Allee auf neue traurige Rekordlänge zu bringen. Wir sind gespannt, ob Berlins Anti-Autofahrer-Senatorin Günther einen kostenlosen Nahverkehr auf die Kette bringt und erwarten von ihr die zügige Aufnahme von Gesprächen mit der Bundesregierung.

Die Berliner CDU-Fraktion lehnt die Senatspläne zur Frankfurter Allee weiter ab und fordert in einem heute eingebrachten Antrag ein nachhaltiges Mobilitätsgesetz u.s. mit kürzeren Taktzeiten der U5 und S7, S5 und S75.“

 



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine