Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
21.09.2018
Digitalisierung muss Schule machen
Der Senat lässt unsere Schulen mit der Herausforderung der Digitalisierung allein. Stand ist: Es gibt keinen Standard für die Datennetze, keine Systemadministration, kein WLAN, keine leistungsfähige Schulsoftware. 

Dirk Stettner, Sprecher für Digitales, Datenschutz und Netzpolitik der CDU-Fraktion Berlin
++ CDU für WLAN an allen Berliner Schulen

Dirk Stettner, Sprecher für Digitales, Datenschutz und Netzpolitik der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Der Senat lässt unsere Schulen mit der Herausforderung der Digitalisierung allein. Stand ist: Es gibt keinen Standard für die Datennetze, keine Systemadministration, kein WLAN, keine leistungsfähige Schulsoftware.

Einzelne Schulen haben sich als Pioniere auf vorbildliche Weise auf den Weg gemacht, allerdings immer allein und gegen Widerstände in der Senatsverwaltung. Diese verweist auf schriftliche Nachfrage ausschließlich auf die Bezirke - ohne diesen die finanziellen Mittel für die Ausstattung zu geben.

Auf Nachfrage im Fachausschuss (KTDat) erklärt Staatssekretärin Smentek, dass es bis heute keinen abgestimmten Standard für die Vernetzung der Schulen in Berlin gibt. Keine Hilfe bekommen Schulen auch bei der wichtigen Frage der Kommunikation von Lehrern, Schülern, Eltern via WhatsApp: diese sei aus Datenschutzgründen unzulässig und daher untersagt. Dass es eine sichere Alternative gibt, wie es die Datenschutzbeauftragte in ihrem Bericht 2017 im Detail beschreibt, wird verschwiegen.

Wir haben viel zu viel Zeit verloren bei diesem Zukunftsthema. Deshalb fordern wir weiter u.a.:

→ WLAN an allen Berliner Schulen,

→ einen System-Administrator an jeder Schule,

→ Definition der Standards und rechtlichen Rahmenbedingungen,

→ Stopp mit dem Zuständigkeits-Ping-Pong zwischen Senat und Bezirken.

Jeder Lehrer und jede Schule, die sich auf den Weg zur digitalen Schule aufmacht, braucht echte finanzielle, personelle und rechtliche Unterstützung. Wertschätzung von Eigeninitiative und Investitionen in Technik und Personal führen zu motivierten Kollegien und guter Bildung.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine