Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
19.02.2018
Kein Disziplinarverfahren gegen Koppers – Schlag ins Gesicht von Berlins Polizisten
Dass trotz staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen laut Staatssekretär Akmann kein Disziplinarverfahren gegen die frühere amtierende und heutige Polizeivizepräsidentin Koppers eingeleitet wurde und sie dennoch zur Generalstaatsanwältin ernannt werden soll, ist ein Schlag in das Gesicht eines jeden Beamten. 
Maik Penn, Mitglied des Innenausschusses
Maik Penn, Mitglied des Innenausschusses, erklärt:

"Dass trotz staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen laut Staatssekretär Akmann kein Disziplinarverfahren gegen die frühere amtierende und heutige Polizeivizepräsidentin Koppers eingeleitet wurde und sie dennoch zur Generalstaatsanwältin ernannt werden soll, ist ein Schlag in das Gesicht eines jeden Beamten. Jeder andere Beamte im mittleren, gehobenen und höheren Dienst hätte unter diesen Umständen im Regelfall nicht mehr befördert werden können und wäre zu recht dienstrechtlich zur Verantwortung gezogen worden. Wir erwarten vom Senat eine umgehende Darlegung, welche Gründe zu dieser nicht nachvollziehbaren Ungleichbehandlung führen."

 



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Themen (2)
Dokumente (21)
...weitere Dokumente
Beschlüsse (5)
...mehr
Erfolgsgeschichten unserer Kummernummer (1)
Klausurtagung April 2016 (2)
Klausurtagung Juni 2017 (1)
Klausurtagung April 2018 (4)
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Termine